Nicht mehr eine Lehre ÜBER Jesus....

Unsere Einstellung zu Jesus ist doch ganz merkwürdig: Wir hören vor allem viel über ihn, also über seine wunderbare Jungfrauengeburt, über die Wunder, die er angeblich gewirkt hat, über seine Auferstehung und Himmelfahrt und vor allem, daß er Sohn Gottes war. Und das meiste von alldem müssen wir nach der Meinung vieler Kirchen sogar glauben, ohne groß darüber nachzudenken, weil es einfach Dogma ist.

Ob Jesus davon, was man da seit seinem Tod so alles über ihn erzählt, zu seinen Lebzeiten überhaupt etwas geahnt, geschweige denn gewußt hat? Ob er das überhaupt wollte? Selbst die Theologen sind sich über alle diese Berichte uneinig, manche meinen, daß die eben "nur" "Verkündigung der Urkirche" (auf griechisch Kerygma) waren ohne wirkliche Geschichtlichkeit - also sozusagen zeitgenössische Marketingmaßnahmen, um diesen wandernden Häuserbauer Jesus (nicht "Zimmermann"!), der dazu auch noch wie ein Verbrecher hingerichtet wurde, in den Augen der damaligen Menschen aufzuwerten... 

Jedenfalls scheint das, was er gepredigt hat (und auf was es ihm wohl eher ankam), demgegenüber ziemlich blaß und allgemein. Ob hier nicht etwas verschwiegen wird? Sollen wir uns nicht einmal lieber darauf konzentrieren?

Klicken Sie also weiter auf

                                                           ...sondern die Lehre DES Jesus

 

Zurück zur Titelseite www.basisreligion.de oder mit der Pfeiltaste links oben auf dem Monitor dorthin zurück, woher Sie gerade kamen

(Wörterbuch von basisreligion)