TIERVERSUCH ZUR SEXUALSCHAM

Wer denkt, es gibt solche Versuche nicht, der irrt! Wenn auch eher durch Zufall, doch es gibt einen solchen Versuch!

Wir finden einen Bericht darüber im Heft des Magazins GEO vom Februar 2015.

Und zwar wollte ein kanadischer Verhaltensforscher irgendein Sexualverhalten von Ratten erforschen. Und er stellte dabei fest, dass die Ratten, die er für seine Untersuchung verwenden wollte, einfach "keine Lust" zum Sex hatten. Bei der Suche nach Gründen fand er heraus, dass die Ratten vorher schon einmal zu einem Versuch verwendet wurden, bei dem es darum ging, mit wem die Ratten ihren jeweils ersten Sex hatten. Und um sie nun zu unterscheiden, hatte man ihnen verschieden farbige Jäckchen angezogen:


Hamburg (ots) - Eigentlich waren die Jacken nur dazu gedacht, die männlichen Versuchstiere gut von den weiblichen zu unterscheiden. Dann aber, so berichtet das Magazin GEO in seiner Februarausgabe, stellten Psychologen um Jim Pfaus von der Universität Montreal etwas Eigenartiges fest: Sobald sie den Rattenmännchen ihre Jacken auszogen, verging den Tieren die Lust am Sex - sie kopulierten einfach nicht mehr. Weitere Versuche ergaben, dass die Jacken offenbar stets zu einer Art Fetisch wurden, wenn die Tiere - oder auch ihre weiblichen Partner - bei ihren ersten sexuellen Erfahrungen die "Reizwäsche" trugen. Kamen sie erst später mit der Jacke in Kontakt, hatte dies keine luststeigernde Wirkung. Fazit: Reizwäsche wirkt nur, wenn man sie als "Unerfahrener" kennenlernt.


Weiter lesen Si bitte unter Fetischismus!


Wörterbuch von basisreligion und basisdrama) Computer-Übersetzung des Buchs SELF-CONFIDENCE AND FUN WITH A HIGH MORALITY ins Englische unter English